Untermenü

Inhalt

Eine neue Mitteilung von Herrn Direktor Mitterlehner

Liebe Schülerinnen und Schüler,

2 Wochen Fernunterricht liegen nun hinter uns. Es erfüllt mich mit Freude und Stolz, wie
positiv ihr das erledigt habt! Eure Lehrerinnen und Lehrer teilen mir immer wieder mit, dass
die allermeisten von euch fleißig und pünktlich arbeiten J Einige von euch benötigen
allerdings den sprichwörtlichen Tritt – ihr wisst wohin.

Wie geht es nun weiter?

  • Wie lange ist noch Unterricht? Der Fernunterricht wird bis Lehrgangsende, das ist der 21. April, fortgesetzt.

  • Musst du zu Ostern arbeiten? Während der Osterferien (4. bis 14. April) gibt es keinen Unterricht. In diesem Zeitraum ist euer Betrieb für euch zuständig. Also, bitte Chef oder Ausbilder fragen, was zu tun ist!

  • Wie geht das mit deiner Note? Eure Zeugnisnoten werden sich einerseits (hauptsächlich) aus den in der Schule erbrachten Leistungen und euren Beiträgen im Fernunterricht zusammensetzen.

  • Du möchtest dich prüfen lassen. Kannst du dich verbessern? Kannst du dich prüfen lassen? Klar ist, dass es zwar keine Prüfungen wie gewohnt geben kann, aber verbessern kann man sich immer, indem man die Arbeitsaufträge aus dem Fernunterricht ordentlich erledigt! ? Umgekehrt wird man sich natürlich auch verschlechtern können.

  • Du hast eine schwere Zeit. Wir wissen, dass ihr es nicht immer leicht habt – eh klar. Daher werden eure Lehrer im Zweifelsfall großzügig sein. Noten werden allerdings auch wegen Corona nicht verschenkt werden und wer sich um einen negativen Abschluss bemüht, wird ihn auch bekommen

  • Wann erfährst du deine Note? Eure Lehrerinnen und Lehrer werden euch am kommenden Freitag (3. April) über eure voraussichtliche Note informieren. Im Bedarfsfall sollte dann noch die nötige Zeit vorhanden sein, um im Fall einer Zwischennote besondere Leistungen einzubringen. Aber, und Vorsicht: spätere Nichtleistungen werden auch noch bewertet

  • Wie bekommst du dein Zeugnis? Dein Zeugnis wirst du nach derzeitiger Einschätzung vom Briefträger erhalten. Wenn nicht, wirst du es rechtzeitig erfahren.

  • Du hast arbeiten müssen. Manche von euch waren/sind für die Arbeit freigestellt. Wir werden die Leistungen dieser Gruppe genau betrachten und dann rechtzeitig entscheiden, ob und wie Leistungen nachzubringen sind bzw. ob Schulzeit einzuarbeiten ist. Konkrete Antwort am 3. April (Freitag). Letztlich müssen das eure Lehrer beurteilen. Einige haben ja auch während und nach der Arbeit für die Schule Leistungen erbracht, wie ich selbst sehen konnte.

  • Du bist krank. Wenn du krank bist, meldest du dich bei deinem Klassenvorstand. Wenn du seine Telefonnummer hast, dann per Telefon, ansonsten per Mail etc. Wir nehmen an, dass in dieser Zeit niemand mit falschen Krankmeldungen scherzt, wo es doch schließlich um ein wichtiges Zeugnis geht.

  • Wie geht es deinen Lehrern? Deinen Lehrerinnen und Lehrern geht es gut. Sie sind gesund. Ihr sollt allerdings wissen, dass das Korrigieren eurer Beiträge auch für sie eine ziemliche Herausforderung darstellt. Bitte haltet euch daher unbedingt an die Regeln und lest eure Arbeitsaufträge sorgfältig!! – Damit es deinen Lehrern weiterhin gut geht

  • Und wie geht´s dir? Wir hoffen, dass es euch allen gut geht und vor allem, dass auch eure Freunde und Familienangehörigen gesund sind bzw. mit der derzeitigen Situation gut umgehen können. Dein persönlicher Beitrag dazu: Gesundheitsregeln einhalten und engagiert arbeiten. (Natürlich auch zu Hause ein wenig mithelfen, Einkaufen für Oma/Opa,  Geschirrspüler und so und niemanden nerven)

So, das wäre es wieder einmal gewesen. Alles klar? Im Falle weiterer Fragen und Sorgen
stehen eure Lehrerinnen und Lehrer natürlich jederzeit zur Verfügung, gerne auch der Herr
Wögerbauer vom Lehrlingscoaching und selbstverständlich auch ich als Direktor. Alles Gute
und die Daumen hoch!

Herzliche Grüße, Thomas Mitterlehner


Brief im Original (PDF)